FloFilz

FloFilz zählt ohne jeden Zweifel zur Speerspitze der deutschen Beat-Szene. Aufgewachsen ist er in Bochum und Belgien als Kind zweier Berufsmusiker. Lange Zeit war er ein Freund des Jazz und fängt nach einer Ausbildung an der Geige mit der Produktion von raffinierten, atmosphärischen Hip HopBeats an. Zuhause am Rechner baut FloFilz Jazz-Samples zu entspannten Boom Bap-Stücken zusammen und stellt sie ins Netz. Irgendwann nach seinem Track „Gitdown” klingelt 2014 das Kölner Soul- und Beatlabel Melting Pot Music an der Tür. Spätestens seit dem Jahre 2014 hat er sich mit seiner Debüt-LP „Metronom“ vom Beatgeek-Geheimtipp bis in den Londoner Boiler Room produziert.

Booker:

Wido von Wienskowski

wido@rbk-entertainment.de

Transit Tour 2019

Seine Version des Tribe-Klassikers „1nce Again” steckte nicht nur eine musikalische Referenz ab, sondern generierte auch fast eine Million Youtube-Plays. Seine Musik nennt er selbst ganz unprätentiös: „jazz sample based old school shit“. Und so hat er eine ganz eigene Sound-Ästhetik, die sich auf dem konzeptuellen Album „Metronom“ durch jeden Track zieht. Während viele seiner Kölner und Berliner Kollegen inzwischen in Disco, House, Trap oder Juke machen, bedient er auf seinem nächsten Album „Cénario” (2016) weiterhin die entspannte Nische: „Diese klassischen Beats sind einfach immer noch mein Ding.” Die charakteristischen, rumpeligen Drums kontrastieren mit melodiösen Saxofon- und Klavier-Samples wie in den besten Kompositionen von Pete Rock oder QTip. Gut besuchte DJ- und Live-Gigs in Berlin, Paris, Wien oder London sprechen eine klare Sprache: Geschmackvoll inszenierter 80-BPM-Boombap auf Jazz-Sample-Basis trifft immer noch einen Nerv.
Auch sein Sound entwickelt sich genauso permanent weiter wie der Charme seiner Reise durch Lissabon, der sich auf den Klang des Albums auswirkt. Die 16 Stücke sind stimmlich wundervoll ausbalanciert und vermitteln eine wohlige, warme Atmosphäre. Alles ist so smooth, jazzy und laidback, die Drumpatterns variabel und die Pianosamples vielversprechend. Feature-Vocals gibt es nur zweimal von der Sängerin Olivia Wendlandt, ansonsten lässt FloFilz die Beats und die gelegentlichen Sample-Schnipsel sprechen. Nach seiner Mixtape-Session „Teacup Trouble” und seinem letzten Album „Re:verse” feiern wir heute mit euch sein brandneues Werk „Transit”. Hierauf finden sich auch Kollabos mit Alfa Mist, Biig Piig, K. La Maestro und Barney Artist.
Datum Stadt Location
31.10.2019 München Import/Export Ticket
08.11.2019 Hamburg Häkken Ticket
29.11.2019 Paris (FR) M111 Cafe Ticket
30.11.2019 Brüssel (BE) Manufacture111 Ticket
07.12.2019 Zürich (CH) Helsinki Klub Ticket
Artists
Company
Events
© RBK Fusion 2019