J.Lamotta

Die in Berlin lebende Künstlerin J.Lamotta produziert ihre eigenen Songs und performte
bereits in Japan, Korea, Israel und Deutschland.

Studiert und ausgebildet am Jazz Institute in Tel Aviv, zog Lamotta 2014 nach Berlin, wo sie ihre Liebe zu Samples und Beats entdeckte. Sie produziert erste Songs & woraus die vier EPs „Dedicated To" (2015), "Grains of Sand" (2016), "Better Now" (2016) und "State of Being" (2017) entstehen. 

Auf Jakarta Records folgte 2018 schließlich ihr Debütalbum „Conscious Tree“, ebenfalls in kompletter Eigenregie produziert. Mit ihrem zweiten Album „Suzume“ (ebenfalls über Jakarta Records) manifestiert sie nicht nur ihr musikalisches Talent, sondern liefert im Booklet der LP auch gleich noch ihre eigens verfasste autobiografische Novelle, die in fünf Kapiteln die erstaunliche Geschichte hinter dem Albumtitel „Suzume“ verrät.

In Kontrast zum Debüt „Conscious Tree" erweitert der Nachfolger "Suzume" das Repertoire der jungen Produzentin. Beats und Sampling weichen erstmals einem warmen Soundkörper, den sie in Begleitung ihrer vierköpfigen Live-Band "The Dizzy Sparrow" entworfen und mit Live-Strings und Horns veredelt hat. Darüber hinaus hat Lamotta 24 Musiker aus aller Welt in vier verschiedenen Berliner Studios zusammengebracht um ihr Traumalbum Realität werden zu lassen. Dabei stellt sie auf „Suzume“ nicht nur ihre unbestreitbaren Qualitäten als Songwriterin unter Beweis, sie singt, croont und rappt auch in ihrer unvergleichlich lässigen und eleganten Art und Weise, als hätte sie ihr Leben lang nichts anderes getan.

J.Lamotta wurde als Tochter einer marokkanischen Familie in Tel Aviv geboren. Eine Tatsache, die ihre ästhetische und stilistische Ausrichtung auf unvergleichliche Weise prägt und ebenso beeinflusst wie die Kunst von so ausgewiesenen Ikonen und Styleguides wie Lauryn Hill, J Dilla, Marvin Gaye oder Billie Holiday. Mit diesem Set-Up schafft Lamotta einen gleichermaßen neuen und einzigartigen Sound, der durch ihre ausdrucksvolle Stimme und ihre unglaublich intimen und direkten Lyrics gekennzeichnet ist und bislang seines Gleichen sucht.

Doch nicht nur den Heraus- und Anforderungen eines zweiten Albums ist die junge Israelin gewachsen. Im Herbst 2018 tourte sie mit ihrer Band das erste Mal durch Südkorea und Japan, mit einem unvergesslichen Konzert-Highlight im renommierten Jazzclub Blue Note Tokyo. Ihre japanischen Fans warteten seither ungeduldig auf Nachschub und wurden mit einer Vorabveröffentlichung von "Suzume" am 13. März diesen Jahres belohnt. Weitere Auftritte legte Lamotta 2018 auf dem Splash Festival in Deutschland, dem Stream Festival in Österreich, dem X- Jazz Festival in Berlin sowie in der Berliner Philharmonie hin. Neben dem Release in Europa am 12. April in Zusammenarbeit mit den Berliner Tastemakern von Jakarta Records wurde das Album auch von P-VINE, Inc. in Japan veröffentlicht.

Booker:

Wido von Wienskowski

wido@rbk-entertainment.de

Artists
Company
Events
© RBK Fusion 2019